Havfiskeri
Home
Neuigkeiten
Fänge
Persönliche Rekorde
Das Team
Anglerinnung
Links
Kontakt


Meeresangeln
Die ganz Nordseeküste in Thy entlang gibt es sehr gute Verhältnisse für die Angler, die von der Küste aus oder von einer der vielen Buhnen aus angeln möchten. Als besonderer Angelstelle muss hier die lange Mole an der Fahrrinne des Thyborøn Kanals genannt werden, der hier die Nordsee vom Limfjord abteilt. Diese Mole erstreckt sich über 2 Kilometr in die Nordsee hinein und macht einen besonders attraktiven Angelplatz für tausende von Sportanglern aus. Am ganzen Strand entlang nach Norden gibt es auch viele gute Plätze, ganz bis nach Lodbjerg gibt es etliche kleinere Buhnen, von denen das Angeln auch gut ist. Am Lyngby Strand und in der Vigsø Bucht kann das Brandungsangeln wirklich herausgefordert werden, und von der Mole in Nr. Vorupør werden auch viele gute Fänge gemacht. Auf der Außenmole bei Hanstholm Hafen können allerlei Arten im Außenhafen sowie direkt im Meer gefangen werden.



Die Hafenmolen in Hanstholm
Als äußerer Schutz von Hanstholm Hafen liegt ein mächtiges Außenbecken, das von zwei sehr großen Außenmolen umkränzt ist. Von hier aus kann man ganz phantastisch angeln! Das ganze Jahr hindurch gibt es hier eine gute Fischerei nach Plattfischen, Dorsch, Knurrhahn u. a. … Außerdem ist hier in der Saison ein Super Angeln nach Makrelen, Hornhecht, Meerbarsch und Meeräsche. Achtung!! Das Angeln von diesen Molen kann lebensgefährlich sein! Auch bei gutem Wetter soll man aufpassen! Diese Molen haben schon mehrere Todesopfer gefordert…



Die lange Mole
Auf der Landzunge Agger Tange, auf dem Weg zur Fähre nach Thyborøn, gibt es eine Riesen Mole! Diese Mole erstreckt sich über 2 Kilometer in die Nordsee hinaus, um die Sicherung des Thyborøn Kanals zu bilden. Von dieser Buhne aus kann man Fischerei nach sehr vielen Fischarten erleben… Beinahe das ganze Jahr kann man nach Plattfischen, Dorsch und Meeresforellen angeln. Aber in den Sommermonaten kann man auch prima Fischerei nach Makrelen, Hornhecht, Meeräsche und Meeräsche machen. Diese Buhne findet man, wenn man die Agger Tange entlang fährt, und ein gutes Stück vor der Fähre nach rechts abbiegt, und ca. 2 km den Strand erreicht.



Die kleineren Buhnen
An der ganzen Küste entlang vom Thyborøn Kanal und bis nördlich von Agger gibt es eine lange Reihe Buhnen, die jede etwa 3-500 Meter lang sind. Diese bilden den Rahmen um die Fischerei nach groß gesehen den gleichen Arten wie die an der langen Mole. Diese kleineren Buhnen sind jedoch viel kinderfreundlicher als die große Mole.



Nr. Vorupør
Beim alten Fischerdorf Nr. Vorupør liegt noch eine Mole mit guten Angelmöglichkeiten. Diese Mole liegt in einem Gebiet, in dem es sonst nur glatten Sandstrand gibt. An der Küste werden immer noch die Fischkutter direkt an den Strand gezogen, obwohl nur noch ein einzelner Fischer hier vom Fischen lebt. Von der Mole kann man gut nach z. B. Scholle, Kleische, Dorsch, Makrele und Meeräsche angeln. Besonders im Sommer kann das Angeln nach Makrelen ganz außergewöhnlich gut sein!



Lyngby Strand
Der Strand bei Lyngby ist ein besonders schön zum Brandungsangeln. Hier ist noch keine Küstensicherung vorgenommen worden, und man kann deshalb gute Fänge von vor allem Plattfischen machen. In den Sommermonaten treten hier außerdem große Schwärme von Makrelen auf, die manchmal beinahe an den Strand springen.